Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Impressum  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Tiffy Rehepony mit EMS? (Gelesen: 5856 mal)
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Tiffy Rehepony mit EMS?
21. Mai 2007 um 09:02
 
Hallo! Ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier viele gute Tipps bekomme um meinem Pony wieder auf die Hufe zu helfen. Meine Kleine ist ein Deutsches Reitpony, 134 cm, 12 Jahre und hat seit 10 Jahren mit regelmößigen Reheschüben zu kämpfen. Sie lebt im Offenstall und bekommt nur Heu zu fressen. Auf die Weide kommt sie mal für eine halbe Stunde, wenn das Wetter es erlaubt (schön bewölkt). Durch die hilfreichen Artikel auf dieser Seite, habe ich den Verdacht, dass sie unter EMS leiden könnte. Sie ist (mittlerweile) ein recht schlankes Pony, hat in den letzten Monaten(?) aber einen sehr dicken Mähnenkamm bekommen, so wie auch Fettansammlungen an der Schulter und am Hinterteil. Möchte ich demnächst abklären lassen. Habe gelesen, dass es bei dieser Ekrankung keine Behandlungsmöglichkeit ausser Diät und Bewegung gibt. Hat jemand (gute) Erfahrungen mit einem THP gemacht? Gibt es da evtl. Behandlungsmöglichkeiten (nicht nur auf EMS bezogen, sondern die Hufrehe insgesamt)? Von den Tierärzten fühle ich mich ein bisserl allein gelassen, da wird zwar immer fleißig behandelt, aber Ursachenforschung wird nicht wirklich betrieben, da muss man schon selbst schwer hinter her sein und denen sagen was sie machen sollen. Kommt ja alles vom Gras, auch wenn sie gar keins zu fressen bekommen. Komme aus dem Kreis Recklinghausen. Kennt jemand einen guten THP aus der Region, bzw einen Tierarzt/Klinik die sich auf (Blut)Untersuchungen von EMS + Borreliose spezialisiert haben, bzw sich gut damit auskennen? Wäre für jeden Tipp dankbar.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #1 - 25. März 2008 um 14:53
 
Nach langer Zeit möchte ich mal wieder über meine Süße berichten. Habe letztes Jahr dann alle möglichen Bluttests durchführen lassen und mein Verdacht (dank diesem Forum) hat sich bestätigt. Der Insulinwert war deutlich zu hoch, der Glukosewert grenzwertig und der ACTH Wert im Normbereich. Seit ich sie auf EMS Diät gesetzt habe geht es ihr so gut wie in den letzten 10 Jahren nicht mehr. Sie ist seit über einem Jahr rehefrei, hat keine! Pulsation mehr  (die war immer zu fühlen, auch in der rehefreien Zeit) und hat eine tolle Figur bekommen. Die Hufe werden huforthopädisch nach Jochen Biernat bearbeitet und haben sich auch 1000 %ig verbessert! Sie hat wieder ein normales Gangbild und hat die Trachtenfußung die sie über Jahre beibehalten hat abgelegt und wieder richtig Spaß am laufen! Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #2 - 29. September 2009 um 22:29
 
Tiffy ist jetzt fast 3 Jahre rehefrei. Durchgedreht Ich habe dieses und auch letztes Jahr die Blutwerte überprüfen lassen und der Insulinwert ist absolut normal. Seit 1,5 Jahren lasse ich sie eigentlich täglich 1-2 Stunden auf die Wiese, achte aber immer auf genügend Bewegung und dass sie schön schlank bleibt. Sie bekommt Heu, Speedi Beets und Balncer und steht nach wie vor im Offenstall. Vor einem Jahr hab ich die Hufe nochmal röntgen lassen und es war eine deutliche Besserung in Bezug auf Hufbeinsenkung und -rotation gegenüber März 2007 zu erkennen.  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #3 - 28. August 2010 um 22:02
 
Tiffy ist nun im vierten Jahr, in dem sie keine Rehe mehr hatte *3x auf Holz klopf*
An der Haltung hat sich nichts geändert. Über ihre Speedi Beets bekommt sie noch einen Schuss EM und eine Handvoll Kräuter von Per Naturam. Je nach Jahreszeit werden unterschiedliche Kräuter als Kur beigefüttert.
Im Gelände reite ich sie mit Hufschuhen und auf dem Platz läuft sie barhuf.  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #4 - 11. Oktober 2010 um 23:04
 
Werde in den nächsten Tagen nochmal eine Blutkontrolle machen lassen, habe den Verdacht dass Tiffy evtl. Cushing bekommt  Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #5 - 19. Oktober 2010 um 11:37
 
Heute war der TA da und hat Blut abgenommen. Er meinte auch, dass die Symptome für Cushing sprechen. Bald weiß ich mehr.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #6 - 23. Oktober 2010 um 12:19
 
Gestern habe ich die Blutwerte bekommen. Das einzige was leicht erhöht ist, sind die Fructosamine. Mein TA hat extra nochmal mit dem Labor telefoniert und die meinten, dass das ein Hinweis sein könnte, dass sich ECS entwickelt und wir es im Frühjahr nochmal kontrollieren sollten.

Das Blut wurde morgens nüchtern abgenommen.
Gamma-GT 30                normal bis  46
Triglyceride  47                   "        "    50
Fructosamine   322            "        "    318
Glucose        93                  "       55-95
Insulin         9,3                  "    0,5-13,1
ACTH           40                  "      10-50

Wir werden es im Auge behalten  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #7 - 07. November 2012 um 13:55
 
Hier mal wieder ein Update.
Das wichtigste vorweg: Tiffy ist knapp 7 Jahre rehefrei!  Smiley
Seit 2 Jahren sind wir an einem neuen Stall, wo sie nachts in der Box steht, aber tagsüber von ca 8 Uhr bis abends spät in einem wunderschönen großen und sehr trockenem Paddock steht. Im Sommer als die Insekten so schlimm waren, kam sie über die Mittagszeit rein und stand nachts draußen und die letzten 3 Monate war sie 24 Stunden draußen mit mehrmals täglich Heu und einem Weidezelt als Unterstand.
Im letzten Jahr (2011) lag der ACTH im Mai bei 21 und der Insulin bei 5,3. Allerdings waren die Leberwerte ziemlich erhöht:
GOT 759                   normal bis 570
Gamma- GT   371         "        "    46
Alk. Phosphatase 223     "       "   221
GLDH   253                    "       "   12,8
Triglyceride  65               "       "   50
Fructosamine  360         "       "  318

Ich habe mit der Hilfe einer Heilpraktikerin die Leber und ein paar andere Sachen behandelt, nachdem wir eine Kristallisationsanalyse gemacht haben, bei der übrigens auch raus kam, dass die Leber nicht in Ordnung war.

Dieses Jahr hatte Tiffy erstmals richtige Probleme beim Fellwechsel. Sie hat ihr Winterfell nicht komplett abgeworfen, so dass sie den Sommer über mit einem leichten "Puschelfell" rumlief.
Blutwerte vom 23.8.2012
GOT 518 (in der Norm)
Gamma-GT 174     normal bis 46
GLDH 15,8                 "        "  12,8
Triglyceride 51            "        "  50
Fructosamine  358     "         "  318
ACTH                54      (grenzwertig für die Jahreszeit)
Insulin      6,4

Vor 4 Wochen fing sie an Fell abzuschmeißen, leider kam kein neues nach, so dass sie vom Widerrist bis zur Kruppe richtig kahle Stellen hatte, wo nur noch einzelne Haare standen und man ihr bis auf die Haut gucken konnte.

Blutwerte von Mitte Oktober (leider anderes Labor):
Gamma-GT  434       normal bis 30
GOT             742           "       "  600
GLDH            113          "       "     12
Gallensäuren   18,6        "      "     12
GPT                23           "      "      15
Triglyceride     62           "      "       50
ACTH            146

Seit 3 Wochen bekommt sie Pergolid. Ich hab sie jetzt auf 0,5 mg eingestellt und werde in 2 Wochen nochmal Blut abnehmen lassen, um zu schauen ob die Menge ausreicht. Es geht ihr aber sehr gut und das Fell hat sie nachgeschoben.  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Babs99
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 32

Datteln, Nordrhein-Westfalen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tiffy Rehepony mit EMS?
Antwort #8 - 11. Dezember 2012 um 21:17
 
Hier die Werte vom 23.11.12

ACTH  35,2

Leberprofil 1

Harnstoff-N
     
12
     
10 - 20 mg/dl
     
     
Gesamt-Bilirubin
     
0.9
     
0.5 - 3.5 mg/dl
     
     

y-GT
     
277
     
< 30 U/l
     

     
GLDH
     
124
     
< 12 U/l
     

     
AST (GOT)
     
551
     
75 - 600 U/l
     
     
Gallensäuren (photometrisch)
     
12.7
     
bis 12 umol/l
     

     
Albumin im Serum
     
3.2
     
2.5 - 4.4 g/dl
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken